WORKSHOPS

In insgesamt vier Hands-On-Workshops werden anhand von gegebenen Problemstellungen für eine Produktart Lösungen erarbeitet, die als abstrahierte Herangehensweise übertragbar auf ähnlich gelagert Probleme anderer Produkte sind. Dabei soll die Geschäftsmodellentwicklung im IoT in den ersten und zweiten Workshops berücksichtigt werden. Die technische Konzeption und Umsetzung wird in den dritten und vierten Workshops ausgiebig beleuchtet. Die Hands-On-Workshops finden etwa alle zwei Monate statt.

Workshop „Vom Geschäftsmodell zur IoT-Applikation, Teil 3: Die Anwendungsschicht“

Wir laden Sie ein, am 25. Juli 2018 ab 9.30 Uhr am dritten Teil der Workshopreihe unter dem Thema „Vom Geschäftsmodell zur IoT-Applikation, Teil 3: Die Anwendungsschicht“ teilzunehmen. Hier betrachten wir gemeinsam neueste Möglichkeiten der Funktionalität, Visualisierung und Interaktion und entwickeln daraus einen Ansatz für den eigenen Anwendungsbereich. Die Firma Melitta stellt dazu dieses Mal den Veranstaltungsraum bereit.
Interessierte Unternehmen, vor allem aus dem produzierenden Bereich, können sich anmelden unter: anmeldung@innovationsforum-smartenup.de
Weitere Informationen finden Sie in unserer Einladung im PDF-Format.

1. Workshop „Geschäftsmodellentwicklung mit smarten Produkten: Ideenfindung und exemplarischer Business Canvas“

Zur Auftaktveranstaltung des Innovationsforums smarten up hatten sich über 20 Unternehmen darüber informiert, wie ihre Produkte smarter werden können, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Mit weiteren Gesprächsforen und Workshops sollten die beteiligten Unternehmen in die Lage versetzt werden, neue Geschäftsmodelle mit smarten Produkten zu erarbeiten und die notwendige Software für den Einsatz im Internet der Dinge zu entwickeln.
Im ersten Workshop „Geschäftsmodellentwicklung mit smarten Produkten: Ideenfindung und exemplarischer Business Canvas“, stand die Entwicklung eines Unternehmenskonzepts im Internet der Dinge im Mittelpunkt. Dieser Workshop fand am 22.03.2018  am Mindener Campus der Fachhochschule Bielefeld statt.

2. Workshop „Vom Geschäftsmodell zur IoT-Applikation, Teil 1: Die Geräte-Schicht“

Hier erläuterten wir vom schnellen Prototyping bis zur modellbasierten Entwicklung unterschiedliche Herangehensweisen und erarbeiteten diese exemplarisch mit Hilfe von konkreten Produktideen. Teilnehmer des vorherigen Workshops konnten zudem ihren bereits entwickelten Business Canvas einbringen und somit die entstandenen Ideen weiterentwickeln. Wir haben uns gefreut, dass wir neben den Teilnehmer der vorherigen Veranstaltungen, auch neue Unternehmen zu dem Workshop begrüßen konnten. Die Veranstaltung fand am 4. Juni 2018 in den Räumlichkeiten der Firma ABB in Minden statt.

3. Workshop „Vom Geschäftsmodell zur IoT-Applikation, Teil 2: Machine Learning im IoT Umfeld“

In unserem zweiten Gesprächsforum hatten wir das IoT-Schichtenmodell vorgestellt, welches in den darauffolgenden drei Workshops Schicht für Schicht vertieft werden sollte. In dem ersten Teil dieser Workshopreihe hatten wir uns bereits mit der „Geräte-Schicht“ auseinandergesetzt. Im zweiten Teil der Workshopreihe unter dem Thema „Machine Learning im IoT-Umfeld“ erläuterten wir einige Grundlagen des Maschinellen Lernens, insbesondere den Anwendungsfall Predictive Maintenance anhand unterschiedlicher Frameworks. Für die Veranstaltung am 27.06.2018 stellte die Firma Wago in Minden den Veranstaltungsraum bereit. Weitere Informationen zum Ablauf im Detail finden Sie unter News.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt das Vorhaben im Rahmen der Förderrichtlinie „Innovationsforen Mittelstand“. Mehr Infos im Flyer des BMBF hier.

Flyer_des_BMBF